Oberliga Fragen

20 Nov 2015

Wann wurde die DDR Liga gegründet?

Frage:

Wann wurde die DDR Liga gegründet?

Antwort:

Nachdem 1948 und 1949 schon Meisterschaften in der damaligen Ostzone Deutschlands stattgefunden hatten, gründete der Deutsche Sportausschuss im Sommer 1949 eine zentrale Liga für die Vereine der Sowjetische Besatzungszone. Der Deutsche Sportausschuss war die Dachorganisation des Sports in der damaligen Sowjetischen Besatzungszone. Zuerst lief die Liga unter dem Namen Ostzonenliga, kurz darauf unter dem Namen DS-Liga.

Als im Jahr 1950 die DDR-Liga als Zweiten Liga der DDR etabliert wurde, hieß die Erste Liga nunmehr Oberliga.

15 Sep 2015

Standortverlegung von Bundesligavereinen

Frage:

Ich würde gern erfahren, ob es (theoretisch) für einen Bundesligisten möglich ist seinen Standort in eine andere Stadt zu verlegen. Zum Beispiel: kann der HSV sein Stadion bzw. Hauptsitz von Hamburg nach Bremen oder Dortmund oder München verlegen?

Antwort:

Es ist zwar theoretisch möglich, aber mit großen Hürden verbunden. Eine Voraussetzung für die Lizenzerteilung in der DFL (1. und 2. Bundesliga) ist laut II. §1 Abs. 2 des DFL-Ligastatut die Zugehörigkeit zum jeweiligen Landesverband seit mindestens 3 Jahren.

Die Mitgliedschaft im jeweiligen Landesverband ist in deren Satzungen geregelt. Exemplarisch heißt es dazu in der Satzung des Fussball-Landesverband Brandenburg unter §7, Abs.1a „Die Vereine müssen im Vereinsregister des für ihren Sitz zuständigen Amtsgerichtes eingetragen sein. Über Ausnahmeregelungen entscheidet der Verbandsvorstand auf Antrag.“

Der Verein müsste also als erstes seinen Sitz in die andere Stadt verlegen und beim dortigen Amtsgericht anmelden. Damit würde er aber automatisch die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga verlieren und neu bei dem Landesverband der anderen Stadt gemeldet. In welcher Spielklasse der Verein dann dort anfängt ist allerdings nicht geregelt, per Ausnahmeregelung vermutlich in der höchsten Spielklasse jeweiligen des Landesverbandes. Das ist normalerweise die 6. Spielklasse. Dann müsste sich der Verein dann erst über die Ober- und Regionalliga des jeweiligen übergeordneten Wirkungsbereichs weiter qualifizieren. Im meinem Beispiel wäre das der NOFV (Nordostdeutsche Fußballverband), als Zusammenschluss der selbstständigen Fußballverbände der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Selbst wenn wir annehmen, das der Verein aufgrund einer Ausnahmeregelung in der Regionalliga (4. Spielklasse) eingestuft wird, muss sich der Verein dennoch erst für die 3. Liga qualifizieren. Nach §6, Abs. 3 des DFB-Statut der 3.Liga ist hier „Voraussetzung für die Zulassung die sportliche Qualifikation.“

Gelingt das dem Verein auch im ersten Jahr und der Verein steigt in die 3. Liga auf, dürfte der Verein trotz späterer sportlicher Qualifikation für die 2. Bundesliga erst nach 2 weiteren Jahren aufsteigen, da erst nach diesem Zeitpunkt die 3-Jährige Verbandszugehörigkeit erreicht ist.

7 Sep 2014

Warum wurde die Bundesliga gegründet?

Frage:

Warum wurde die Bundesliga gegründet?

Antwort:

Vor Einführung der Bundesliga 1962 spielten die Mannschaften in 5 Oberligen, welche dann nach der regulären Spielzeit im KO-System den Meister ausspielten. Durch die zunehmende Professionalisierung war es so, das es in jeder Oberliga einige starke Favoriten gab, welche den jeweiligen Oberligasieg unter sich ausspielten. Denen mangelte es an Konkurrenz, weswegen die deutschen Vereine auch international nicht erfolgreich waren. Die Vereine aus Ländern, in denen schon Profiligen eingeführt wurden (Spanien, Italien, England) dominierten den internationalen Wettbewerb (Latin Cup, Europapokal der Landesmeister, Messestädte-Pokal).

Die Idee war nicht neu, allerdings scheiterte sie schon in früheren Jahren (1932, 1958). Der Ausschlaggebende Punkt dürfte das enttäuschende Viertelfinal-Aus bei der WM 1962 in Chile gewesen sein. Bundestrainer Sepp Herberger bemängelte schon länger die zurückgehende Zahl an guten Spielern im Ligensystem für die Nationalmannschaft.

Daher beschlossen die Delegierten der Landesverbände 1962 die Einführung der Bundesliga.

Ausführliche Informationen gibt es unter „50 Jahre Bundesliga: Eine Erfolgsgeschichte„.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welcher Bundesligaverein stellt keine/die meisten EM Teilnehmer?

23 Mai 2014

Wo steigt man nach der Regionalliga ab?

Frage:

Wo steigt man nach der Regionalliga ab?

Antwort:

Die Regionalliga ist die 4. Spielklasse in Deutschland. Nach der Ligapyramide steigt man also in die 5. Ligaklasse, die jeweilige regionale Oberliga ab. Es gibt insgesamt 14 Oberligen in Deutschland. Diese kann aber regional auch einen anderen Namen haben, z.B. Bayernliga, Hessenliga oder Schleswig-Holstein-Liga.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welches ist die größte deutsche Stadt ohne Profifussball?

17 Mai 2014

Warum hat Hansa Rostock einen Stern auf dem Trikot?

Frage:

Warum hat Hansa Rostock einen Stern auf dem Trikot?

Antwort:

Aufgrund der gewonnenen Meisterschaft der (DDR)-Oberliga 1991. Vereine der ehemaligen DDR-Oberliga sowie vor der Gründung der Bundesliga dürfen seit der Saison 2005/2006 für gewonnene Meisterschaften einen Stern auf dem Trikot tragen. „Wurden mehrere Titel geholt, so muss dies in Abstimmung mit dem DFB durch die Darstellung der Zahl der Meisterschaften in der Mitte des Sterns zum Ausdruck gebracht werden“

Sollte die Mannschaft in die 2. Liga aufsteigen, muss der Stern allerdings wieder runter, da hier die Regelungen der DFL gelten.

Quellen: Meister DDR-Oberliga, Meistersterne für Magdeburg und Erfurt

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welcher Aufsteiger wurde auf Anhieb Meister?