Allgemein Fragen

13 Jul 2018

Fußballwetten – was gibt es zu beachten?

Fußballwetten – was gibt es zu beachten?

Gerade zu Großveranstaltungen kursieren die außergewöhnlichsten Wetten. Dabei standen in der Vergangenheit oft Politiker im Fokus. Im Jahr 2010 konnte man bei der Fußball-WM zum Beispiel darauf wetten, dass der damalige Finanzminister in Deutschland alle Steuern für einen Tag erlässt, sollte Deutschland den Sieg nach Hause tragen. Ebenso ausgefallen war die Wette, dass am Ballermann in Mallorca Freibier ausgeschenkt werden würde, wenn Deutschland 2008 Europameister wird. Obwohl die Wettquoten bei diesen Varianten enorm hoch waren, beschränken sich wahre Fußballkenner meist auf wahrscheinlichere Spielausgänge.

Einzel-, Kombi- Systemwette, was steckt dahinter?

Bei den oben genannten Wetten handelt es sich um typische Beispiele für Kombinationswetten. Man tippt auf den Ausgang zweier voneinander unabhängiger Ereignisse. Meistens handelt es sich dabei natürlich um zwei Fußballspiele. Als Gewinner geht man bei dieser Wettart nur hervor, wenn beide Prognosen richtig sind. Die Wahrscheinlichkeit dafür hängt davon ab, auf wie viele Spiele man gleichzeitig wettet. Deutlich größer ist die Chance auf einen Gewinn, wenn man sich für die Einzelwette entscheidet. Dabei setzt man auf Sieg einer Mannschaft oder auf ein Unentschieden. Tippt man dabei auf den Favoriten, sind die Auszahlungsbeträge relativ gering. Besonders kompliziert sind Systemwetten. Diese bestehen aus einer Verkettung von Kombinationswetten. Dabei müssen jedoch nicht alle Ausgänge richtig vorhergesagt werden, man gewinnt auch wenn nur ein Teil davon stimmt.

Wo kann man wetten?

Schon seit Jahrtausenden wird bei Sportveranstaltungen gewettet. Bei den Olympischen Spielen in Griechenland, bei Gladiatorenkämpfen in Rom, schon seit langer Zeit ziehen Wetten Menschen in ihren Bann. Heute laufen Wetten sowohl in privatem Rahmen als auch in Wettbüros ab. Wettbüros galten lange Zeit als beliebter Treffpunkt bei Sportinteressierten. Hier tauschte man Meinungen aus, informierte sich über das aktuelle Geschehen und konnte Spiele über große Bildschirme verfolgen, die im Fernsehen nicht übertragen wurden. Oft gibt es in den Wettbüros auch eine gemütliche Bar, wo man sich Erfrischungen holen kann. In den letzten Jahren ist das Gewerbe einem großen Wandel unterworfen. Seitdem nämlich fast jeder Haushalt über einen Internetzugang verfügt, gehen die Umsatzzahlen in den Wettbüros zurück. Kein Wunder, denn online Wettbüros punkten mit vielen Vorteilen. Allerdings sitzt man dabei alleine zu Hause vor dem PC oder Laptop, die interessante soziale Komponente geht dabei verloren.

Welche Vorteile bieten online Wettbüros?

Auf dem Markt gibt es viele online Anbieter, die nahezu unlimitiertes Wettvergnügen versprechen. Dennoch unterscheiden sich die Angebote von 10Bet und anderen von der Konkurrenz. Eines ist allen gemeinsam: die Vorzüge des online Wettens zu genießen:

  • Großes Angebot an Wettmöglichkeiten
  • Einzel-, System- und Kombiwetten möglich
  • Viele Sportarten vertreten
  • Wetten ohne sich an Öffnungszeiten halten zu müssen
  • Parkplatzsuche vor dem Wettbüro entfällt
  • Keine Wartezeiten an der Wettkasse
  • Wetten auch von entlegenen Orten möglich

Egal ob man sich zu Hause in Deutschland oder auf Urlaub im Ausland befindet, wer sich in einem online Wettbüro registriert hat, kann zu jeder Tages- und Nachtzeit seinen Tipp abgeben. Voraussetzung dafür ist eine stabile und sichere Internetverbindung. Außerdem gibt es bei den meisten Anbietern attraktive Bonusprogramme. Vor der Anmeldung lohnt sich ein Vergleich. Manche Betreiber verdoppeln sogar die erste Einzahlungssumme. So profitiert man von einem großen Startkapital.

Worauf ist bei der Wahl des online Anbieters zu achten?

Immer wieder tauchen in den Medien Berichte auf, wonach Kriminelle in online Casinos und Wettbüros Kunden Geld aus der Tasche ziehen. Gewinne werden niemals ausbezahlt oder Kontodaten werden missbraucht. Um solchen Verbrechen vorzubeugen, sollte man genau prüfen, wem man seine Daten bekanntgibt. Seriöse online Wettbüros geben klar zu erkennen, welche Person hinter dem Unternehmen steckt und veröffentlichen Name und Geschäftsadresse. Außerdem gibt es einen Kundenservice, an den man sich bei Fragen und Beschwerden jederzeit wenden kann. Oberstes Gebot sollte die Sicherheit der Spieler sein. Heikle Konto- und Kreditkarteninformationen sollen nur über verschlüsselte Leitungen gesendet werden. Als Laie erkennt man diese an dem „https“ in der Browserzeile, die statt dem http erscheint. Seriöse Wettbüros verschreiben sich außerdem dem Spielerschutz.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Im welchen Bundesland liegt der FC Augsburg?

5 Jul 2018

Was bedeutet die Abkürzung FT bei den Ergebnissen im Fußball?

Frage:

Was bedeutet die Abkürzung FT bei den Ergebnissen im Fußball?

Antwort:

FT steht im Englischen für Full-Time und kann im Deutschen mit „nach voller Spielzeit“ übersetzt werden. Es bedeutet das ein Spiel beendet wurde.

28 Jun 2018

Warum läuft der Torwart beim Elfmeter nicht ständig zwischen linker und rechter Torecke hin und her?

Frage:

Die Wahrscheinlichkeit des Tores bei 11 Meter ist ja sehr hoch! Warum läuft der Torwart nicht ständig zwischen linker und rechter Torecke hin und her?🤔😙

Antwort:

Weil er dann eine Ecke frei machen würde welche der Schütze sofort ausnutzen kann. Der Torwart wäre im Lauf zur rechten Ecke und der Schütze könnte seelenruhig in die linke Ecke schießen, da der Torwart nicht gegen seine Laufrichtung springen kann.

Daher steht der Torwart mehr oder weniger in der Mitte und „hoppelt“, da er so in Millisekunden in die richtige Richtung auf dem Sprung sein kann. Dadurch das er in der Mitte bleibt, kann er das Tor optimal mit einem Sprung in beide Richtungen abdecken.

26 Jun 2018

Kann der Schiedsrichter eingreifen, wenn eine Mannschaft hinten den Ball zu lange hin und her spielt?

Frage:

Ich wollte mal wissen, ob der Schiedsrichter eingreifen kann, wenn eine Mannschaft sich hinten den Ball zu lange einfach nur hin und her spielt?

Antwort:

Solange die Mannschaft spielt nicht. Zeitspiel gilt in den FIFA-Regeln unter „Verwarnungswürdige Vergehen“ zwar als „Verzögerung der Wiederaufnahme des Spiels“ und kann mit Gelb bestraft werden. Aber solange der Ball im Spiel ist und das Spiel läuft, kann man aus der Sicht des Schiedsrichters nichts machen.

Allerdings steht dort auch unter „Die Zukunft“:

“ In den kommenden Monaten wird sich der IFAB in Zusammenarbeit mit seinen Expertengruppen in breitem Umfang über eine Reihe wichtiger regelbezogener Themen beraten, unter anderem:
[…]
• Massnahmen gegen Zeitspiel
[…]

Wir werden also sehen was ggf. in Zukunft dagegen getan wird. Bei der auf 48 Teams aufgestockten WM 2026 sollen in den Dreiergruppen der ersten Runde im Fall eines Unentschiedens ein Elfmeterschießen über den Sieger entscheiden. Dann wird die Notwendigkeit einer Plazierungsregelung (z.B. Fair-Play oder Los) im Fall von Punkt- und Torgleichheit unwahrscheinlicher.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie lange darf ein Spiel unterbrochen werden?

9 Jun 2018

Was bedeutet die Abkürzung FR?

Frage:

Was bedeutet die Abkürzung FR bzw. was bedeutet Germany FR?

Antwort:

Das FR steht in diesem Fall für Federal Republic (of Germany) und bedeutet Bundesrepublik (Deutschland).

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie oft ist Michael Frontzeck abgestiegen?

10 Mai 2018

Was bedeuten die Handzeichen vor Eckbällen?

Häufig sieht man vor der Ausführung einer Ecke, dass der Spieler den Arm hebt. Was hat das zu bedeuten?

23 Nov 2017

Was ist ein Shuttle Run Test?

Ich höre oft vom Shuttle Run Test, was ist das und wo finde ich Informationen?

Antwort: siehe unten

11 Aug 2017

Was bedeutet ET im Fußball?

Frage:

Was bedeutet et bzw. et 45min?

Antwort:

Die Abkürzung kommt aus dem englischen und steht für den Begriff „extra time“. Im Deutschen schlicht gesagt Nachspielzeit. Bei et 45min bedeutet es, das etwas in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit passiert ist.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welches Rekord-Tor erzielte Messi beim FC Barcelona?

7 Jul 2017

Woher kommt die Asche von Bolzplätzen?

Frage:

Woher kommt die Asche von Bolzplätzen?

Ich frage mich jedes Mal wenn ich auf so einem Asche – Bolzplatz bin, woher das Zeug eigentlich kommt! was genau wird da verbrannt um „Asche“ zu bekommen? Ist das überhaupt richtige Asche oder wird das nur so genannt? Und seit wann wird diese Art von Belag überhaupt verwendet und aus welchem Grund?

Antwort:

Ein Ascheplatz besteht aus vulkanischer Asche oder Schlacke[1]. Wie bei Aschebahnen zum Laufen werden heutzutage aber auch Mischungen aus Buntsandstein oder Sand verwendet. Allerdings ist die Verletzungsgefahr deutlich höher als bei Rasenplätzen[2]. Ascheplätze sind in den 80ern in Verruf geraten, da Spuren von Blei und Arsen gefunden wurden, die schädlich für den Körper sind. Dies liegt an der verwendeten Schlacke aus den Hochöfen in den 70er Jahren. Damals mussten die Böden noch nicht auf Gesundheitsrisiken überprüft werden. Normalerweise müssen die Plätze alle 15-20 Jahre saniert werden und sollten damit heutzutage schadstofffrei sein, aber selbst im Jahr 2017 gibt es immer noch Sperrungen weil die Asche auf Schadstoffe überprüft werden muss[3].

Quellen:
[1] Woraus besteht ein Aschenplatz
[2] Grasgeflüster – Bolzplatz ist nicht gleich Bolzplatz
[3] Bolzplatz in Lüdenscheid vergiftet

1 Jun 2017

Wer verdient mehr? Deutscher Meister oder Europa League Sieger?

Frage:

Was hat mehr wert ? Deutscher Meister oder Europa League Sieger ?

Antwort:

Ich vermute ganz stark, die Frage zielt auf die Einnahmen des jeweiligen Wettbewerbs ab. Als größter Pott sind hier neben den Zuschauereinnahmen, die Fernsehgelder zu betrachten.

TV-Gelder Bundesliga:
In der Bundesliga wurden die Fernsehgelder nach einem nicht ganz einfachen Schlüssel verteilt und basiert auf einer 5-Jahres Wertung. Bayern München als Deutscher Meister hat somit für die abgelaufene Saison 2016/2017 Einnahmen aus Fernsehgeldern in Höhe von 40,6 Mio EUR erzielt.[1]

TV-Gelder Europa League:
In der Europa League werden drei verschiedene Prämien ausgezahlt. Neben Prämien für das Erreichen des Finales oder den Gewinn gibt es einen sogenannten Marktpool, aus dem alle Vereine etwas bekommen je nach Abschneiden im jeweiligen nationalen Wettbewerb und nach Abschneiden in der Europa League.

Die Höchstsumme, die ein Verein erreichen kann, beträgt 15,71 Mio. Euro, ohne Berücksichtigung des Anteils am Marktpool.[2] Mit Martktpool erreichte der FC Liverpool Europa-League Finalist 2016 Einnahmen in Höhe 37,8 Mio EUR.[3]

Zuschauer:
Nicht betrachtet sind in dieser Rechnung die Einnahmen aus den Zuschauern. Diese können aber nur grob pro Verein geschätzt werden, da die Bundesliga selbst nur die Gesamtzahlen veröffentlicht. Bei den Mannschaften mit hohen Zuschauerschnitt in der Bundesliga wie Bayern München, Borussia Dortmund und Schalke 04 liegen die Werte zwischen 30 und 40 Mio EUR über die Saison verteilt.[4] Bei kleineren teilweise erheblich niedriger.

Gehen wir aber davon aus, das an den Zuschauern pro Spiel in der Europa League genauso viel verdient wird wie in der Bundesliga, macht das die Rechnung wiederum sehr einfach. Pro Bundesligasaison hat jede Mannschaft 17 Heimspiele. In der Europa League hat man, ohne Qualifikationsspiele, bis zum Finale maximal 11 Spiele. Das heißt in der Bundesliga wird man aufgrund einer höheren Anzahl an Spielen in jedem Fall mehr Einnahmen durch Zuschauer generieren können.

Somit kann die Frage eindeutig beantwortet werden, das der Deutsche Meister mehr Geld verdient als der Europa League Sieger.

Quellen:
[1] fernsehgelder.de – Bestand
[2] Uefa.com Verteilung der Europa League-Einnahmen 2016/17
[3] fussball-geld.de – Einnahmen der Vereine aus der Europa League 2015/16
[4] fussball-geld.de Einnahmetabelle 1. Bundesliga