Regel Fragen

22 Jan 2021

Was ist die 30-30 Regel?

Frage:

Was ist die 30-30 Regel?

Antwort:

Bei Sturm und Gewitter besteht auf dem Fußballplatz ein erhöhtes Risiko. Besonders gefährdet sind Spieler und Zuschauer, die sich in der Nähe von Metallgittern oder –zäunen aufhalten. Aber auch ein feuchter Rasen kann die Elektrizität stärker leiten (Blitzschritteffekt).

Die 30-30 Regel besagt daher: Wenn zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden vergehen, sollten sich alle Menschen in Sicherheit bringen. Erst 30 Minuten nach dem letzten Blitz oder letzten Donner kann wieder gespielt werden.

Quelle: Blitzeinschläge auf Fußballplätzen

19 Aug 2015

Frage zur Rückpassregel

Mein Mitspieler spielt mir als Torhüter bewusst einen Rückpass zu. Ich nehme diesen ausserhalb des Strafraums korrekt mit dem Fuss an, führe den Ball am Fuss in meinen Strafraum zurück und nehme ihn dort mit der Hand auf. Ist das im Sinne der Rückpassregel erlaubt ?

Antwort: -> siehe unten

29 Dez 2014

Rückpassregel

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Heute haben wir Fussball gespielt, wobei ein Ereignis zu Stande kam und sich die Mannschaft unstrittig war. Ich bin mir meiner Sache eigentlich sicher, jedoch kann ich kein Fallbeispiele im Internet finden um zu beweisen das die Regel so ausgelegt wird, wie ich es sage.

Folgender Fall: Ich stehe im Tor, rufe das mein Mitspieler zum Tor zurück spielen kann. Dieser spielt den Ball kontrolliert und gewollt zum Torwart zurück, jedoch ziemlich unpräzise, Sodass der Ball ins Tor Rollen würde. Jedoch schaffe ich es gerade noch den Ball auf der Linie zu halten (mit den Händen natürlich).

Mein Frage: Rückpass oder nicht.

Kann Ihnen ja meine Meinung auf den mit auf den Weg geben. Ich bin der Meinung das es sich um keinen Rückpass handelt. Ja er wurde kontrolliert und gewollt zurückgespielt aber jedoch so ungenau das ich den Ball halten MUSSTE um ein Eigentor zu verhindern.

Antwort:

Die Regel müsste genau andersherum ausgelegt werden. Laut Regel 12 der FIFA-Regeln ist ein „absichtliches“ Rückspiel zum Torwart nicht erlaubt, wenn dieser den Ball mit der Hand fängt, und wird mit einem indirekten Freistoß geahndet.

Da der Ball nun mal gewollt zum Towart gespielt wurde und dieser mit der Hand aufgenommen wurde, ist das ganze also als Rückpass zu betrachten, egal ob der Ball nun präzise oder unpräzise gespielt wurde.

Weiterhin könnte der Schiedsrichter auch noch folgende Auslegung deuten:
„bei einem Rückpass zum eigenen Torhüter den Ball absichtlich auf unkonventionelle Art [..] spielt, um die Regel zu umgehen. Dabei ist unerheblich, ob der Torhüter den Ball anschliessend mit der Hand berührt oder nicht. Die Aktion wird als Vergehen geahndet, weil der Spieler damit Sinn und Geist von Regel 12 untergräbt. Die Partie wird mit einem indirekten Freistoss fortgesetzt.“

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Darf man als Mädchen noch in der B-jugend mit extra Pass spielen?

20 Nov 2013

Spezieller Rückpassfall

Frage:

Wenn ein Spieler einer Mannschaft einen kontrollierten, hohen Ball zu seinem Mitspieler spielt und dieser dann zum eigenen Torwart köpft. Ist dies ein Rückpass oder nicht? Ich selbst finde keine Regel dazu und war der Meinung so etwas schon im Fernsehen gesehen zu haben, dass es als Rückpass geahndet wird.

Antwort:

Dieser Fall sollte eigentlich nicht als Rückpass geahndet werden. In Regel 12 der FIFA Spielregeln heißt es:

Ein Torwart verursacht einen indirekten Freistoss für das gegnerische Team, wenn er innerhalb seines Strafraums eines der folgenden vier Vergehen begeht:
[..]
– Er berührt den Ball, den ihm ein Mitspieler mit dem Fuss absichtlich zugespielt hat, mit der Hand.
– Er berührt den Ball, den er direkt von einem Einwurf eines Mitspielers erhalten hat, mit der Hand.

Da der Ball mit dem Kopf gespielt wurde, wäre es kein Vergehen nach Regel 12. Allerdings:

Verwarnung für unsportliches Betragen [..] bei einem Rückpass zum eigenen Torhüter den Ball absichtlich auf unkonventionelle Art mit dem Kopf, der Brust oder dem Knie spielt, um die Regel zu umgehen. Dabei ist unerheblich, ob der Torhüter den Ball anschließend mit der Hand berührt oder nicht. Die Aktion wird als Vergehen geahndet, weil der Spieler damit Sinn und Geist von Regel 12 untergräbt. Die Partie wird mit einem indirekten Freistoss fortgesetzt, [..]

In dem Fall würde aber der Spieler verwarnt und nicht der Torwart.

3 Sep 2013

Hat das Spiel zwischen Granada und Barbados wirklich so stattgefunden?

Es gilt wohl als das verrückteste Spiel der Fußball-Geschichte:  Im Qualifikationsspiel zum Carribean Cup 1994 zwischen Barbados und Grenada versuchten beide Teams Eigentore zu erzielen. Die ganze Geschichte ist wohl den wenigsten bekannt…

Quelle: http://inside11.de/das-verrueckteste-spiel-der-fussball-geschichte/

Hat das wirklich so stattgefunden? hat jemand noch weiterführende Infos zu der Story?