Stadt Fragen

27 Jul 2020

Was ist die kleinste Bundesligastadt?

Frage:

Was ist die kleinste Bundesligastadt, also welche Stadt mit einem Verein der 1. Bundesliga hat die wenigsten Einwohner?

Antwort:

Das ist Sinsheim, die Heimatstadt des Vereins TSG 1899 Hoffenheim. Sinsheim hatte mit Stand 2019 offiziell 35442 Einwohner. Mit der SpvGG Unterhaching gibt es zwar einen Verein der in einer Region spielt, die noch weniger Einwohner hat (nur 25285), aber Unterhaching ist eine Gemeinde im Landkreis München und somit keine Stadt im eigentlichen Sinne.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wann wird die EM 2016 ausgetragen?

13 Dez 2015

In welchem Bundesland liegt FC Schalke?

Frage:

Aus welchem Bundesland kommt der FC Schalke 04?

Antwort:

Der Verein FC Schalke 04 ist in Gelsenkirchen beheimatet und liegt in Nordrhein-Westfalen.

29 Okt 2015

In welcher Stadt ist der Verein SCRA beheimatet?

Frage:

In welcher Stadt ist der Verein SCRA beheimatet?

Antwort:

Der Sportclub Rheindorf Altach, ist ein österreichischer Fußballverein aus Altach in Vorarlberg. Er spielt aktuell in der ersten österreichischen Fußball-Bundesliga.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie viele Tore schoss der FC Bayern München bei seinem höchsten Champions-League-Sieg?

15 Sep 2015

Standortverlegung von Bundesligavereinen

Frage:

Ich würde gern erfahren, ob es (theoretisch) für einen Bundesligisten möglich ist seinen Standort in eine andere Stadt zu verlegen. Zum Beispiel: kann der HSV sein Stadion bzw. Hauptsitz von Hamburg nach Bremen oder Dortmund oder München verlegen?

Antwort:

Es ist zwar theoretisch möglich, aber mit großen Hürden verbunden. Eine Voraussetzung für die Lizenzerteilung in der DFL (1. und 2. Bundesliga) ist laut II. §1 Abs. 2 des DFL-Ligastatut die Zugehörigkeit zum jeweiligen Landesverband seit mindestens 3 Jahren.

Die Mitgliedschaft im jeweiligen Landesverband ist in deren Satzungen geregelt. Exemplarisch heißt es dazu in der Satzung des Fussball-Landesverband Brandenburg unter §7, Abs.1a „Die Vereine müssen im Vereinsregister des für ihren Sitz zuständigen Amtsgerichtes eingetragen sein. Über Ausnahmeregelungen entscheidet der Verbandsvorstand auf Antrag.“

Der Verein müsste also als erstes seinen Sitz in die andere Stadt verlegen und beim dortigen Amtsgericht anmelden. Damit würde er aber automatisch die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga verlieren und neu bei dem Landesverband der anderen Stadt gemeldet. In welcher Spielklasse der Verein dann dort anfängt ist allerdings nicht geregelt, per Ausnahmeregelung vermutlich in der höchsten Spielklasse jeweiligen des Landesverbandes. Das ist normalerweise die 6. Spielklasse. Dann müsste sich der Verein dann erst über die Ober- und Regionalliga des jeweiligen übergeordneten Wirkungsbereichs weiter qualifizieren. Im meinem Beispiel wäre das der NOFV (Nordostdeutsche Fußballverband), als Zusammenschluss der selbstständigen Fußballverbände der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Selbst wenn wir annehmen, das der Verein aufgrund einer Ausnahmeregelung in der Regionalliga (4. Spielklasse) eingestuft wird, muss sich der Verein dennoch erst für die 3. Liga qualifizieren. Nach §6, Abs. 3 des DFB-Statut der 3.Liga ist hier „Voraussetzung für die Zulassung die sportliche Qualifikation.“

Gelingt das dem Verein auch im ersten Jahr und der Verein steigt in die 3. Liga auf, dürfte der Verein trotz späterer sportlicher Qualifikation für die 2. Bundesliga erst nach 2 weiteren Jahren aufsteigen, da erst nach diesem Zeitpunkt die 3-Jährige Verbandszugehörigkeit erreicht ist.

24 Mrz 2014

Welche Stadt hatte bisher die meisten Bundesligisten?

Frage:

Welche Stadt hat bisher die meisten Bundesligisten insgesamt in der gesamten Bundesligageschichte gehabt, und war eine Stadt auch mal in einer Saison mit drei oder mehr Bundesligisten vertreten?

Antwort:

Das ist Berlin mit den Vereinen Hertha BSC, Tennis Borussia, Blau-Weiß 90, Tasmania 1900 und dem 1.FC Union Berlin[1].

Allerdings waren nie mehr als zwei Vereine einer Stadt in den 1. Bundesliga gleichzeitig vertreten. Das schafften insgesamt 6 Städte:

Berlin mit Hertha BSC und Tennis Borussia sowie Hertha BSC und 1.FC Union Berlin[1],
Bochum mit dem VfL und Wattenscheid 09,
Hamburg mit dem HSV und St. Pauli,
Köln mit dem 1.FC und Fortuna,
München mit den Bayern und 1860 und
Stuttgart mit dem VfB und den Kickers.

Wenn man allerdings auch die zweite Bundesliga betrachtet, gibt es eine Stadt die drei Bundesligisten gleichzeitig in einer Saison hatte und das sogar gleich mehrmals schaffte: Berlin

mit Tennis Borussia, Wacker 04 und Spandauer SV
mit Blau-Weiß 90, Tennis Borussia und Hertha BSC

Update 2. Bundesliga: Hannover in der Saison 1979/1980 mit Hannover 96, Arminia Hannover und OSV Hannover

[1] seit Saison 2019/2020

Quelle: Fast alles über Fussball

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie viele Tore hat Klose geschossen?