Spielklasse Fragen

22 Mai 2016

Wie viele Regionalligen gibt es?

Frage:

Wie viele Regionalligen gibt es in Deutschland?

Antwort:

Seit der Einführung der 3. Liga ist die Regionalliga die vierte Spielklasse in Deutschland. Seit der Saison 2012/2013 gibt es fünf Regionalligen: Nord, Nordost, West, Südwest, Bayern. Davor (2008-2012) gab es nur drei Regionalligen (Nord, Süd, West).

Vom Jahr 2000 bis zur Einführung der 3. Liga im Jahr 2008 gab es nur 2 Regionalligen in Deutschland (Nord, Süd).

Zwischen den Jahren 1994 bis 2000 gab es wiederum 4 Regionalligen (Nord, Nordost, Süd, Südwest).

Quelle: Die Regionalliga: Eine bewegte Geschichte

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Was war die höchste Heimniederlage des BVB?

15 Sep 2015

Standortverlegung von Bundesligavereinen

Frage:

Ich würde gern erfahren, ob es (theoretisch) für einen Bundesligisten möglich ist seinen Standort in eine andere Stadt zu verlegen. Zum Beispiel: kann der HSV sein Stadion bzw. Hauptsitz von Hamburg nach Bremen oder Dortmund oder München verlegen?

Antwort:

Es ist zwar theoretisch möglich, aber mit großen Hürden verbunden. Eine Voraussetzung für die Lizenzerteilung in der DFL (1. und 2. Bundesliga) ist laut II. §1 Abs. 2 des DFL-Ligastatut die Zugehörigkeit zum jeweiligen Landesverband seit mindestens 3 Jahren.

Die Mitgliedschaft im jeweiligen Landesverband ist in deren Satzungen geregelt. Exemplarisch heißt es dazu in der Satzung des Fussball-Landesverband Brandenburg unter §7, Abs.1a „Die Vereine müssen im Vereinsregister des für ihren Sitz zuständigen Amtsgerichtes eingetragen sein. Über Ausnahmeregelungen entscheidet der Verbandsvorstand auf Antrag.“

Der Verein müsste also als erstes seinen Sitz in die andere Stadt verlegen und beim dortigen Amtsgericht anmelden. Damit würde er aber automatisch die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga verlieren und neu bei dem Landesverband der anderen Stadt gemeldet. In welcher Spielklasse der Verein dann dort anfängt ist allerdings nicht geregelt, per Ausnahmeregelung vermutlich in der höchsten Spielklasse jeweiligen des Landesverbandes. Das ist normalerweise die 6. Spielklasse. Dann müsste sich der Verein dann erst über die Ober- und Regionalliga des jeweiligen übergeordneten Wirkungsbereichs weiter qualifizieren. Im meinem Beispiel wäre das der NOFV (Nordostdeutsche Fußballverband), als Zusammenschluss der selbstständigen Fußballverbände der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Selbst wenn wir annehmen, das der Verein aufgrund einer Ausnahmeregelung in der Regionalliga (4. Spielklasse) eingestuft wird, muss sich der Verein dennoch erst für die 3. Liga qualifizieren. Nach §6, Abs. 3 des DFB-Statut der 3.Liga ist hier „Voraussetzung für die Zulassung die sportliche Qualifikation.“

Gelingt das dem Verein auch im ersten Jahr und der Verein steigt in die 3. Liga auf, dürfte der Verein trotz späterer sportlicher Qualifikation für die 2. Bundesliga erst nach 2 weiteren Jahren aufsteigen, da erst nach diesem Zeitpunkt die 3-Jährige Verbandszugehörigkeit erreicht ist.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie hoch sind Eckfahnen?

10 Jun 2015

Seit wann gibt es die 3. Liga?

Frage:

Seit wann gibt es die 3.Liga?

Antwort:

Die 3. Liga als dritthöchste Spielklasse in Deutschland gibt es seit der Saison 2008/2009.

Quelle: DFB – Geschichte der 3. Liga

21 Jul 2014

Darf ein bereits ausgewechselter Spieler wieder eingesetzt werden?

Frage:

Darf ein bereits ausgewechselter Spieler wieder eingesetzt werden?

Antwort:

Normalerweise nicht. In Regel 3 der DFB-Fußballregeln unter Auswechselvorgang steht: „Der ausgewechselte Spieler darf nicht mehr am Spiel teilnehmen.“

Es gibt aber im Jugend-und Amateurfußball inzwischen Regelungen zum fliegenden Wechsel, bei dem auch ausgewechselte Spieler wieder eingewechselt werden können. Das kommt aber ganz auf den Landesverband/Kreisverband und Spielklasse an, ob dies dort schon zu gelassen ist. Siehe: Fußball-Regeländerung – Fliegender Wechsel hält Einzug

23 Mai 2014

Wo steigt man nach der Regionalliga ab?

Frage:

Wo steigt man nach der Regionalliga ab?

Antwort:

Die Regionalliga ist die 4. Spielklasse in Deutschland. Nach der Ligapyramide steigt man also in die 5. Ligaklasse, die jeweilige regionale Oberliga ab. Es gibt insgesamt 14 Oberligen in Deutschland. Diese kann aber regional auch einen anderen Namen haben, z.B. Bayernliga, Hessenliga oder Schleswig-Holstein-Liga.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welcher Spieler hat die meisten Tore in England geschossen?