Nordirland Fragen

23 Mrz 2021

Stimmt es das am Sonntag kein Fußball gespielt werden durfte?

Frage:

Ich meine, aus dem Anfang der 60er Jahre zu erinnern, dass in England an Sonntagen kein Profi-Fußball gespielt werden durfte. Grund: Sonntagsgebot der Anglikanischen Kirche. Stimmt das?

Antwort:

Vermutlich. Laut dieser Quelle war das Sonntags Fußball Spielen sogar bis zum Jahr 2008 durch den irischen Fußballverband (IFA) gemäß Artikel 27 allen mit ihm verbundenen Vereinen verboten. Die Einhaltung des Sonntags als Ruhetag durch die protestantische christliche Mehrheit in Nordirland war ein wichtiger Faktor, der dazu führte, dass die Einhaltung der Tradition viel länger als im Rest des Vereinigten Königreichs fortgesetzt wurde.

Aber nicht nur in England, auch in den Niederlanden gibt es ein Sonntagsspielverbot. Laut diesem Artikel aus dem Jahr 2009 gab es in den Niederlanden seit 1954 ein Gesetz, nach dem das Fußballspielen am Sonntag vor 13 Uhr verboten war. Auch Fußballspieler sollten in die Kirche gehen können. Bei den Amateuren lehnten es immer noch viele Spieler aus religiösen Gründen gänzlich ab, am Sonntag anzutreten.

20 Jun 2020

Gibt es andere Meister mit 30 Titelgewinnen?

Frage:

Gibt es noch andere Meister mit 30 Titelgewinnen oder mehr?

Antwort:

In Europa ja. In Italien hat Juventus Turin dieses Kunststück schon geschafft, in Spanien Real Madrid. In Schottland liegen die Glasgow Rangers wie auch Celtic Glasgow schon weit darüber. In Österreich ist Rapid Wien Dauermeister und in Nordirland ist der FC Linfield sogar schon über 50x Meister geworden.

14 Mai 2016

Wie oft hat Nordirland an einer EM teilgenommen?

Frage:

Wie oft hat Nordirland bislang an einer EM teilgenommen?

Antwort:

Nordirland hat bislang erst an einer EM-Endrunde 1964 teilgenommen. Diese wurde allerdings nur mit 4 Mannschaften ausgetragen, man scheiterte schon vorher im Achtelfinale. Daher kann man dieses Ergebnis nicht mit den heutigen Endrunden vergleichen. 1960 war man nicht qualifiziert. In allen weiteren Jahren von 1968 bis 2012 scheiterte man in der Vorrunde oder EM-Qualifikation. Die Teilnahme bei der EM 2016 ist also erst die zweite Endrunden-Teilnahme.

Quelle: Uefa.com Nordirland

8 Sep 2015

Welche Mannschaft hat die meisten Pokale gewonnen?

Frage:

Welche Mannschaft hat bislang weltweit die meisten Pokale gewonnen?

Antwort:

Die Mannschaft, welche die meisten Pokale gewonnen hat, ist wohl der FC Linfield aus Nordirland.

Die Meisterschaft, welche in der NIFL Premiership ausgespielt wird, konnte der Verein 51x gewinnen. Damit Sind sie hier Rekordhalter mit den meisten Titelgewinnen.[1]

Den Pokal, auch als Irish Cup bekannt, holte der Verein 42x, womit der Verein auch hier Rekordsieger ist.[1]

Zusätzlich stehen noch 9 Siege im Ligapokal (Northern Ireland Football League Cup) zu Buche, auch das ist Rekord.[1]

Hinzu kommen noch Siege in weiteren regionalen und überregionalen Pokalwettbewerben die in Nordirland ausgetragen werden bzw. wurden:

Den Antrim Shield (seit 1888 ausgetragen) konnte der Verein 42x gewinnen. Ursprünglich konnten nur Vereine des Distrikt Antrim teilnehmen, er wurde aber später mehrmals auf andere Regionen erweitert.[2]

Der City-Cup (auch als Dunville Cup bekannt) wurde von 1894 bis 1976 ausgetragen. Ursprünglich nur von Vereinen aus Belfast ausgespielt, wurden später weitere Städte aufgenommen. Seit 1913 konnten alle Vereine der Irischen Liga teilnehmen. Er ist ein Vorläufer des heutigen Ligapokals und auch die Trophäe wird nun Ligapokal genutzt. Linfield konnte diesen Pokal 24x gewinnen.[3]

Den Gold Cup, welcher von 1911 bis 2001 ausgetragen wurden hat der Verein 35x gewonnen.[4]

Zwischen 1987 und 1998 wurde in Nordirland der Floodlit Cup (Flutlicht-Pokal) ausgetragen. Dieser wurde ausgespielt um Fußball unter Flutlicht zu promoten. Diesen Pokal konnte sich der FC Linfield 2x sichern.[5]

Seit 2005 gibt es außerdem den Setanta Sports Cup. In diesem Wettbewerb nehmen die erfolgreichsten Mannschaften von Irland und Nordirland teil und spielen einen Sieger aus. Linfield hat den Pokal einmal im ersten Jahr gewonnen.[6]

Es gab aber auch schon früher Wettbewerbe, welche für alle irischen Mannschaften offen standen. Dazu gehört unter anderem der North-South Cup, welcher nur zwischen 1961 und 1963 ausgetragen wurde. Linfield konnte diesen Pokal im ersten Jahr gewinnen.[7]

Auch der Tyler Cup gehört dazu und wurde zwischen 1977 und 1981 ausgetragen. Diesen Pokal konnte Linfield einmal im Jahr 1981 gewinnen.[7]

Der Irish Intermediate Cup, der seit 1892 ausgetragen wird, ist ein Wettbewerb für Reservemannschaften in Nordirland. Diesen konnte die Reservermannschaft des Vereins, die Linfield Swifts, bislang 11x gewinnen.[8]

Somit müssten beim Verein insgesamt 219 „Pokale in der Vitrine stehen“ (Stand 09/15) und ist damit die Mannschaft mit den meisten gewonnenen Pokalen. Bislang konnte noch keine andere Mannschaft gefunden werden, die national mehr Titelgewinne als der FC Linfield aufweisen kann.

Nimmt man allerdings nur die starken und international bekannten Wettbewerbe (Meisterschaft, Pokal, Ligapokal, europäische Pokalwettbewerbe) kommt der Verein „nur“ auf 102 Trophäen. Hier wären die Glasgow Rangers aus Schottland Rekordsieger, da diese mehr Titelgewinne aufweisen können (54x Meister, 33x Pokalsieger, 27x Ligapokal-Gewinner, 1x Europapokal der Pokalsieger).[9]

28 Apr 2015

Wie wird man Spieler in der schottischen Nationalmannschaft?

Frage:

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um für die schottische, englische, walisische oder nordirische Fußballnationalmannschaft zu spielen?

Muss eines der Elternteile die „Nationalität“ schottisch, englisch, walisisch oder nordirisch besitzen oder gibt es andere Kriterien?

Antwort:

a) Der Spieler müsste im Gebiet des Verbandes geboren sein.

b) Es würde sogar reichen wenn die Eltern/Großeltern diese Nationalität haben, wobei Nationalität hier der Geburtsort ist, und man darf kein Pflichtspiel in der A-Mannschaft eines anderen Verbandes gespielt haben. Jugend (U21, U19, etc. sowie A-Freundschaftsspiele wären erlaubt).

Ist der Geburtsort der Mutter oder Großmutter im Bereich des walisischen Verbandes, wäre Wales der Verband.

Ist der Spieler in Schottland geboren, die Mutter aber in Wales hätte er sozusagen die „doppelte Staatsangehörigkeit“ und könnte wählen.

c) Der Spieler war ohne Unterbrechungen während mindestens zwei
Jahren im Land des betreffenden Verbandes wohnhaft.

Spieler ist in London (England) geboren, wohnt aber in Schottland. Auch dann hätte er das Wahlrecht.

Aber (das trifft bei Großbritannien zu): Ungeachtet von Abs. 1 dieses Artikels können Verbände, deren Mitglieder die gleiche Staatsangehörigkeit aufweisen, eine Vereinbarung treffen, wonach lit. d dieses Artikels entweder ganz gestrichen oder insofern abgeändert wird, als eine längere Zeitspanne festgelegt wird. Eine solche Vereinbarung muss der FIFA vorgelegt und von ihr genehmigt werden.

Nachzulesen hier (Anhang 2):
http://de.fifa.com/mm/document/affederation/administration/reglement_bezüglich_status_und_transfer_von_spielern_de_33411.pdf
Update des Dokuments -> siehe unten

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie hieß der legendäre Kapitän der besten ungarischen Nationalmannschaft?