Profifussball Fragen

2 Sep 2021

Wie viele Profifussballer gibt es in Deutschland?

Frage:

Wie viele Profifussballer gibt es in Deutschland?

Antwort:

Wenn man strikt nach den Vorgaben geht sind das alle Spieler der 1. Bundesliga (528 Spieler), 2. Bundesliga (504 Spieler) und der 3. Liga (553 Spieler). Dies sind die drei Profiligen in Deutschland. Zusammen sind das 1585 Spieler (Stand 09/21).

Allerdings gibt es auch in der 4. Liga, den Regionalligen professionelle Strukturen und Spieler, und sei es nur in den 2. Mannschaften der Bundesliga-Vereine.

Über die Frage ob in der Regionalliga Profis oder Amateure spielen waren sich selbst die Offiziellen nicht einig, da während des Corona-Lockdowns die Profis weiter spielen durften, die Amateure nicht. Hier wurde in den verschiedenen Ligen sogar unterschiedlich entschieden. Siehe: Profis oder Amateure? Die Regionalliga im Teil-Lockdown

Würde man die 5 Regionalligen mit zählen, kämen noch einmal maximal 2020 Spieler hinzu.

Regionalliga Nord 506 Spieler
Regionalliga Nordost 490 Spieler
Regionalliga West 491 Spieler
Regionalliga Südwest 474 Spieler
Regionalliga Süd 515 Spieler

Die Wahrheit liegt aber irgendwo dazwischen, da eben nicht alle Vereine der Regionalliga professionelle Strukturen haben und auch Amateurspieler beschäftigen.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wer ist der älteste Bundesligatorschütze?

19 Jul 2015

Wie viele Fußballprofis gibt es auf der Welt?

Frage:

Wie viele Fußballprofis gibt es auf der Welt?

Antwort:

Siehe Kommentare

20 Dez 2013

Welches war der der erste Profi Klub für den Vedad Ibisevic?

Frage:

Welches war der der erste Profi Klub für den Vedad Ibisevic?

Antwort:

Der erste Profi-Club zu dem Vedad Ibisevic wechselte war FC Paris Saint-Germain in Frankreich. Dort spielte er von 2004 bis 2005. Begonnen hat Ibisevic beim FC Baden in der Schweiz und spielte danach in mehreren amerikanischen Amateurteams bevor er zu PSG wechselte.

Quelle: Transferhistorie Vedad Ibisevic

9 Aug 2013

Welche Sportart hat nach Fußball den höchsten Zuschauerschnitt?

Frage:

Welche Sportart hat nach Fussball den höchsten Zuschauerschnitt?

Antwort:

Die Firma Deloitte präsentierte im November 2010 den „Finanzreport deutscher Profisportligen 2010“. Dort wurden auch die Zuschauerzahlen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Nach Fußball ist es die DEL (Eishockey), welche den höchsten Zuschauerschnitt unter den deutschen Profiligen hat. Im Schnitt 5.863 Zuschauer/Spiel in der Saison 2009/10.

Zum Vergleich: Die 2. Bundesliga hatte im gleichen Zeitraum das 2,6-fache an Zuschauern im Schnitt (14.967), die 1. Bundesliga hatten die diesem Zeitraum das über 7,1-fache im Schnitt (41.802).

Auf Platz 3 der Sportarten mit den höchsten Zuschauern deutschen Profiligen folgt Handball mit durchschnittlich 4.716 Zuschauern/Spiel.

Quellen: Finanzreport deutscher Profisportligen 2010, Zuschauerzahlen DFB

Auch in einer Analyse des Handelsblattes der Saison 2011/12 hat sich an der Reihenfolge nichts geändert.
Quelle: Profi-Ligen kämpfen um den Silberrang

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie viele Mannschaften haben es geschafft, nach dem Abstieg in die 2. Liga direkt in die 3. Liga abzusteigen?

17 Jun 2013

Welches ist die größte deutsche Stadt ohne Profifussball?

Frage:

Welches ist die größte deutsche Stadt ohne Profifussball?

Antwort:

Das ist Essen. An Platz 9 der größten Städte Deutschlands gelegen, spielt der am höchstklassig platzierte Verein (Rot-Weiß Essen) in der Regionalliga West (4. Liga).

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Elfmetertore