Schiedsrichterassistent Fragen

16 Apr 2017

Welcher Gegenstand diente als Vorlage zur roten Karte?

Frage:

Welcher Gegenstand diente als Vorlage zur roten Karte?

Antwort:

Die rote Karte geht auf die Ereignisse des Spiels Argentinien gegen England bei der Weltmeisterschaft 1966 zurück. Der argentinische Spieler Antonio Rattín wollte oder konnte den Platzverweis des deutschen Schiedsrichters Rudolf Kreitlein nicht verstehen und bliebt noch 7 Minuten länger auf dem Platz. Erst Polizisten geleiteten den Spieler vom Platz. Kreitlin hatte zwar eine Karte im Trikot, diese war aber weiß. Auf dieser wurden alle Verwarnungen notiert.

Im Stau auf dem Rückweg ins Londoner Hotel kam Kreitleins englischem Schiedsrichterbetreuer Ken Aston dann die Idee mit der roten Karte. Er schlug, inspiriert von den ganzen Verkehrsampeln auf dem Weg zum Hotel, den Einsatz von Roten und Gelben Karten als weltweit verständliche Symbole vor.

Quelle: Fußballgeschichte – Die Erfindung der Arschkarte

15 Jun 2016

Warum darf England 2 Schiedsrichterteams bei der EM 2016 stellen?

Frage:

Warum darf England 2 Schiedsrichterteams bei der EM 2016 stellen?

Antwort:

Dies scheint keinen besonderen Grund zu haben:
http://de.uefa.com/uefaeuro/news/newsid=2318952.html

Die UEFA selbst äußert sich dazu nicht. Es liegt aber die Vermutung nahe, das die Schiedsrichter mit Ihren Assistenten aufgrund Ihrer Premier League Erfahrung besonders geeignet sind.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Bei welcher WM schoss Ronaldo 11 Tore?

12 Jun 2016

Warum steht der Torrichter auf der gleichen Seite wie der Linienrichter?

Frage:

Warum steht der Torrichter auf der gleichen Seite wie der Linienrichter?

Antwort:

Der oft fälschlicherweise als Torrichter bezeichnete zusätzliche Schiedsrichterassistent muss hinter der Torlinie stehen. In den FIFA-Regeln ist unter „Zusätzliche Schiedsrichterassistenten > Grundpositionen während des Spiels“ auf Seite 85 der Raum in dem sich die zusätzlichen Schiedsrichterassistenten bewegen dürfen, genau festgelegt. Warum dieser Bereich auf der gleichen Seite liegt, wie vom Schiedsrichterassistent/Linienrichter konnte den Regeln allerdings nicht entnommen werden.

zusaetzlicher_schiedsrichterassistent

Die Vermutung liegt nahe, das hier ein Sichtbereich von jeweils 2 Offiziellen abgedeckt werden soll, damit der Schiedsrichter selbst das Spiel aus einer Diagonalen heraus überwachen kann, was die Laufwege erheblich verkürzen würde.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welcher Spieler wurde „der Professor“ genannt?