1960 Fragen

6 Jan 2014

Welches war die erste deutsche Mannschaft in einem europäischen Pokalfinale?

Frage:

Welches war die erste deutsche Mannschaft in einem europäischen Pokalfinale?

Antwort:

Eintracht Frankfurt am 18.05.1960 im Finale des Europapokals der Landesmeister (heute Champions League) gegen Real Madrid. Real gewann das Spiel 7:3 durch 3 Tore von Alfredo di Stefano und 4 Tore von Ferenc Puskas.

Spielstatistik Real Madrid gegen Eintracht Frankfurt – Europapokal der Landesmeister 1959/1960 – Finale

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Gibt es einen direkten oder einen indirekten Freistoß, wenn ein Torwart beim Abschlag mit dem Ball in der Hand den Strafraum verläßt?

20 Okt 2013

In welchem Jahr wurde in Deutschland zum ersten mal der Fußballer des Jahres gewählt?

Frage:

In welchem Jahr wurde in Deutschland zum ersten mal der Fußballer des Jahres gewählt?

Antwort:

1960. Der erste Fußballer des Jahres wurde Uwe Seeler vom Hamburger SV.

Quelle: Fußballer des Jahres

19 Jul 2009

Wer wurde 1960 Weltmeister im Fußball?

Frage:

Wer wurde 1960 Weltmeister im Fußball?

Antwort:

Niemand. Die Weltmeisterschaft im Fußball wurde nur 1958 (Sieger Brasilien) und 1962 (Sieger auch hier Brasilien) ausgetragen. 1960 fand allerdings eine Europameisterschaft statt. Diese gewann die UdSSR.

Quellen: Weltmeister, Europameister

23 Jun 2002

Hat die Russische Nationalmannschaft ein Spiel mit 7:1 gewonnen und ein Spieler 6 Tore geschossen?

Frage:

Hat die Russische Nationalmannschaft ein Spiel mit 7:1 gewonnen und ein Spieler 6 Tore geschossen?

Antwort:

Am 19.05.1960 gewann die damalige UdSSR in Moskau gegen Polen 7-1 in einem Freundschaftsspiel. (http://www.quark.lu.se/~oxana/archive/who.html) Dies war der einzige Sieg in dieser Höhe. Allerdings erzielte kein Spieler in diesem Spiel 6 Tore:

19.05.1960 (18.30 GMT+3) Moscow, Luzhniki stadium (~85000)
Konstantin Dinov BUL

ZSR: Lev Yashin (69 Vladimir Maslachenko) – Vladimir Kosariev, Anatoly
Maslenkin, Anatoly Krunkov – Viktor Tsarev, Igor Netto (c) – Slava
Metreveli, Valentin Ivanov, Viktor Ponedelnik, Valentin Bubukin, Mikhail
Meschi

Coach: Gavril Kachalin

POL: Tomasz Stefaniszyn – Henryk Szczepan’ski, Henryk Grzybowski, Fryderyk
Monica – Adam Michel (-), Edmund Zientara (c) – Jan Kowalski, Lucjan
Brychczy, Stanislaw Hachorek, Ernest Pol, Krzysztof Baszkiewicz (-)

FA Captain: Czeslaw Krug
Coach: Jean Prouff FRA

1:0 Ivanov 4, 2:0 Babukin 9, 3:0 Ponedelnik 14, 4:0 Metreveli 24, 4:1
Pol 83 (pen), 5:1 Ponedelnik 86 (header), 6:1 Ivanov 87, 7:1 Ponedelnik 90