Vereinswappen Fragen

26 Okt 2015

Welche deutsche Fußballmannschaft hatte als erste einen Trikotsponsor?

Frage:

Welche deutsche Fußballmannschaft hatte als erste einen Trikotsponsor?

Antwort:

Die erste deutsche Mannschaft war 1967 Wormatia Worms. Die Mannschaft suchte aufgrund sinkender Zuschauerzahlen neue Fianzierungsmöglichkeiten. Eine Nachfrage beim DFB ergab, das es zu diesem Zeitpunkt noch keine Regeln bezüglich Trikotwerbung gab. Also liefen am 20. August 1967 der VfR Wormatia 08 Worms gegen den SV Alsenborn in der Regionalliga Südwest vor 3.500 Zuschauern mit dem Schriftzug CAT auf dem Trikot auf. Dies war das Logo für den amerikanischer Baumaschinenhersteller Caterpillar.

Der DFB reagierte umgehend und verbot daraufhin Trikotwerbung auf der Brust der Spieler. Das Verbot hielt mehr als fünf Jahre lang, bis Eintracht Braunschweig, gemeinsam mit dem Kräuterlikörfabrikanten Günter Mast das Verbot zu Fall brachte.

Am 24. März 1973 lief Eintracht Braunschweig am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den FC Schalke 04 vor 15600 Zuschauern als erste Mannschaft der Bundesliga mit einer Trikotwerbung auf der Brust auf.

Braunschweig ersetzte per Mitgliederbeschluss den Löwen im Vereinswappen durch den der Jägermeister-Hirsch. Allerdings wurde auch diese Variante zunächst vom DFB verboten. Weil aber die Anbringung eines Wappens explizit erlaubt war, mussten dafür Alternativgründe, wie nicht konforme Größe und Beschriftung des Logos herhalten. Günter Mast ging aber werbewirksam vor Gericht dagegen vor, der DFB musste letztendlich nachgeben.

Quellen: Wormser Werbe-Pioniere, Mit dem Likör-Hirsch fing alles an

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Was war die höchste Heimniederlage des BVB?

22 Okt 2015

Welcher englische Verein wird auch „The Lions“ genannt?

Frage:

Welche englische Mannschaft wird auch „The Lions“ genannt?

Antwort:

Das ist der Verein Aston Villa aus Birmingham.

Im Jahr 1880 begann der Verein mit einem roten Löwen auf dem Trikot zu spielen. Der Löwe ziert auch das Wappen des Vereins.

Quelle: Vereinsfarben und Vereinswappen Aston Villa

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Schlechtester Nichtabsteiger

21 Sep 2015

Was sind UFO’s?

Frage:

Was sind UFO’s?

Antwort:

Der Begriff UFO wird häufig im Zusammenhang beim Sammeln von Anstecknadeln oder Pins verwendet. Dies betrifft daher natürlich auch die Sammler von Nadeln oder Pins von Fußballvereinen.

Er leitet sich aus der der Bedeutung von UFO (Unknown Flying Object) ab. In der eigentlichen Bedeutung sind dies unbekannte fliegende Objekte, welche nicht identifiziert werden können.

Bei Sammlern von Anstecknadeln für Vereine ist dies die Bezeichnung für Nadeln oder Pins, welche der jeweilige Sammler nicht zuordnen kann, die Ihm also unbekannt sind. Er führt dann sogenannte UFO-Listen in denen diese Nadeln abgebildet um anderen Sammlern oder Interessierten die Möglichkeit zu geben, diese zu erkennen oder zu identifizieren.

Dies kommt auch gar nicht so selten vor, da Vereine in der Zeit Ihres Bestehens Ihr Wappen oder Logo gewechselt haben, oder vielleicht auch schon gar nicht mehr existieren. Dann kann es trotz eines aufgedruckten Vereinsnamens schwer werden, diesen zu identifizieren, da der Verein vielleicht aus der Anfangszeit des Fußballs kommt und es heutzutage nur noch wenige Aufzeichnungen darüber gibt oder damals in unterklassigen Ligen spielte, welche nicht oder nur wenig dokumentiert sind.
Manchmal entspricht die Darstellung auf den Anstecknadeln auch nicht dem normalen Vereinswappen. Dies kann zum Beispiel bei Ehrennadeln der Fall sein. Auch Vereinsumbenennungen können ein Grund sein. Selten aber möglich sind auch Fehldrucke mit falschen Farben oder falschem Vereinsamen.

Es kommt auch häufig vor, das auf den Nadeln nur die Abkürzung des Vereins abgedruckt ist, so das eine Zuordnung sehr schwierig ist, da das Logo komplett fehlt.

In vielen Fällen hilft bei der UFO-Suche auch der Hersteller der Nadeln. Dieser ist oft mit einer Gravur oder Stempelabdruck auf der Rückseite erkennbar. Dies ist sehr hilfreich, um die Suche einzugrenzen. Anhand dieser Information kann man das Herstellungsjahr oder die Region eingrenzen, in der das Abzeichen entstanden ist. Dies lässt oft Rückschlüsse auf den Verein zu.