Frage:

Was ist ein Asian Handicap?

Antwort:

Ein Asian Handicap ist eine Wettart im Fußball (und anderen Sportarten). Diese findet man bei verschiedenen Anbietern für online Sportwetten.

Als Abkürzung wird AHC (Asian HandyCap) oder AH (Asian Handycap) verwendet.

Beim Asian Handicap wird einer Mannschaft ein Vorsprung angerechnet. Der Unterschied zu normalen Handicap-Wetten ist, das hier wenn das ein Unentschieden nur eingeschränkt berücksichtigt wird. Normale Handycap-Wetten werden bei Sportwetten daher auch als „europäisches Handycap“ bezeichnet.

Zwei Beispiele: Bei einem normalen Handycap -1 (HC -1) wäre die Wette gewonnen, wenn die Mannschaft mit mindestens 2 Toren Vorsprung gewinnt. Bei einem Asian Handicap -1 (AHC -1) ist ist die Wette auch bei einem Sieg mit nur einem Tor Vorsprung nicht verloren, sondern es wird der Einsatz zurückerstattet.

Bei einem Asian Handicap 0 (AHC 0), welches auch Draw no Bet bezeichnet wird, gibt es bei einem Unentschieden den Einsatz zurück. Die Wette ist gewonnen, wenn auf die gesetzte Mannschaft gewinnt.

Die Besonderheit des Asian Handicap besteht also darin, dass es bei einem möglichen Unentschieden den Einsatz zurück gibt.

Außerdem gibt es noch folgende Asian Handicap Wetten:

Asian Handicap +/- 0.25
Das sogenannte Viertelhandicap, sozusagen 2 Wetten in einem. Eine Hälfte des Einsatzes wird auf AHC 0 und die andere Hälfte wird auf AHC 0.5 platziert.

Asian Handicap +/- 0.5
Auf eine Mannschaft wird AHC +0.50, auf die andere -0.50 gesetzt. Die AHC -0.50 Mannschaft muss mit einem Tor Unterschied gewinnen, während die Wette bei der Mannschaft mit +0.50 bereits bei einem erreichten Unentschieden gewonnen ist.

Asian Handicap +/- 0.75
Das sogenannte Dreiviertelhandicap, auch hier sind 2 Wetten in einer zusammengefasst. Eine Hälfte auf wird auf AHC 0.5, die andere auf AHC 1 gesetzt

Die Wettart kommt, wie der Name schon sagt, aus dem Asiatischen Raum und ist dort schon lange unter dem Namen Hang Cheng verbreitet. Der Begriff wurde durch Joe Saumarez Smith geprägt, als dieser von einem Webseitenbetreiber gefragt wurde, ob es dafür einen entsprechenden englischen Begriff geben würde.