DfB Fragen

13 Aug 2017

Wie viele Fußballspiele finden im Bereich des DFB wöchentlich statt?

Frage:

Wieviel Fußballspiele finden – während der Meisterschaftssaison – im Bereich des DFB wöchentlich statt?

Antwort:

Pro Woche finden laut Aussage des DFB ca. 90.000 (!) Spiele statt.

Quelle: dfb.de – Die DFB-Zentralverwaltung

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Bundesligaspieler mit den meisten Roten Karten?

9 Sep 2016

Niederlage bei Spielabbruch

Frage:

Unter welchen Bedingungen wird in Deutschland eine Abgebrochene Partie nicht wiederholt sondern mit einem Sieg für eine der beiden Mannschaften gewertet?

Antwort:

Dies ist in der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB geregelt. Dort steht in §18 Nr.4: „Trifft eine Mannschaft oder ihren Verein oder beiden ein Verschulden an dem Spielabbruch, ist das Spiel dem oder den Schuldigen mit 0:2-Toren für verloren, dem Unschuldigen mit 2:0-Toren für gewonnen zu werten. Hat der Unschuldige im Zeitpunkt des Abbruchs ein günstigeres Ergebnis erzielt, so wird dieses Ergebnis gewertet.“

Eine Wiederholung gibt es nur unter folgender Voraussetzung:
„Wird ein Bundesspiel ohne Verschulden beider Mannschaften vorzeitig abgebrochen, so ist es an demselben Ort zu wiederholen.“

Quelle: Spielabbruch im Pokal – So geht es weiter

30 Jun 2016

Gibt es eine Entschädigung bei einer Verletzung in einem Länderspiel?

Frage:

Gibt es eine Entschädigung bei einer Verletzung in einem Länderspiel?

Antwort:

Ja inzwischen schon. Seit 2012 entschädigt die FIFA Vereine welche Nationalspieler für FIFA-Spiele (WM, WM-Qualifikation) abstellen. Sie übernimmt das Gehalt ab dem ersten Tag der Verletzung. Dafür zahlt die FIFA pro Jahr 75 Millionen EUR Versicherungsprämie (Stand 2013).[1]

Vorausgegangen war der „Robben-Streit“ zwischen dem FC Bayern München und dem Niederländischen Fußballverband. Trotz einer nicht verheilten Verletzung lief Robben bei der WM 2010 für die Niederlande auf, verletzte sich schwer und musste ein halbes Jahr der nachfolgenden Saison aussetzen. Die Bayern forderten damals eine Entschädigung vom Niederländischen Verband. Man einigte sich dann auf ein Kompensationsspiel als Ausgleich.

Auch die UEFA entschädigt Vereine, bei denen sich Spieler in UEFA-Spielen (EM, EM-Qualifikation) verletzen.[2]

Der Deutsche Fußballbund (DFB) verfügt darüber hinaus über eine eigene Versicherung für seine Nationalspieler, die auch weiterhin besteht. Diese gibt es sogar schon weit über 10 Jahre. Schon 2002 entschädigte der DFB den FC Bayern München wegen der Verletzung von Sebastian Deisler.[3]

Damit sind somit auch die Freundschaftsspiele der Nationalmannschaft abgesichert.

Quellen:
[1] FIFA-Versicherung überweist Schweglers Gehalt
[2] UEFA: Einigung über Länderspiel-Versicherung
[3] DFB zahlt den Bayern eine Entschädigung

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Deutschland Trikot 2012 bestellen?

6 Jun 2016

Welches Tier symbolisiert das DFB Maskottchen Paule?

Frage:

Welches Tier symbolisiert das DFB Maskottchen Paule?

Antwort:

Nicht leicht zu erkennen 😉 Aber es soll ein Adler sein. Er repräsentiert die Mannschaft da auch im Logo der Nationalmannschaft auf den Trikots der Adler im Wappen zu sehen ist.

Quelle: DFB – Über Paule

3 Jun 2016

Wer verdient am meisten am EM-Trikot?

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag eines Einkaufsratgeberportals denken ein Drittel der Deutschen (33 %), dass der Hersteller Adidas am meisten am Trikot verdient. Jeder Vierte (25 %) hält hingegen den DFB für den größten Profiteur. Am dritthäufigsten werden die Fußballverbände FIFA und UEFA genannt. Obwohl weder FIFA noch UEFA am Verkauf des DFB-Trikots verdienen, werden die Verbände von fast jedem fünften Deutschen (18 %) für die größten Verdiener am Trikotpreis gehalten.

Wie ist es wirklich?

Tatsächlich macht die Handelsspanne der Händler mit 44,4 Prozent (37,74 €) den größten Anteil am Verkaufspreis aus. Es folgen die Handelsspanne des Herstellers Adidas (18,7 % bzw. 15,90 €) und die Mehrwertsteuer (16 % vom Bruttoverkaufspreis bzw. 13,60 €). Den viertgrößten Anteil von knapp einem Zehntel (9,7 % bzw. 8,24 €) erhalten Textilfabrikanten und Logistiker für das Material, die Näharbeiten und den Transport. Lediglich sechs Prozent des Verkaufspreises (5,10 €) erhält der DFB als Lizenzgebühr. Die restlichen 5,2 Prozent (4,42 €) entfallen auf das Marketing und den Vertrieb.

Quelle: Sparwelt.de – EM 2016: Wer verdient wie viel am Deutschland-Trikot?

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie oft gab es ein 0:0 in der Bundesliga?

22 Mrz 2016

Ab welcher U fängt die Rückpass-Regel an?

Frage:

Ab welcher Altersklasse fängt die Rückpass-Regel an?

Antwort:

Die Empfehlung des DFB lautete bislang, das bei den E- und F-Junioren sowie Bambinis die Abseits- und Rückpassregel nicht zur Anwendung kommen. Zu finden ist das ganze in Anhang IV der Jugendordnung des DFB unter den „Sonderbestimmungen für Spiele auf Kleinfeld für Juniorinnen und Junioren“.

Der Jugendfussball ist allerdings in den Jugendordnungen der einzelnen Fußball-Verbände geregelt. Es gibt hierzu also keine einheitliche Regel. Es kommt immer ganz auf den jeweiligen Landes-und Kreisverband, wie dieser seine Regelungen festgelegt.

Beispielsweise hat der Landkreis Cloppenburg die Rückpassregel seit Beginn der Saison 2013/2014 im E-Junioren-Fußball eingeführt.

Quelle: Rückpassregel trifft auf positive Resonanz

16 Dez 2015

DFB-Trikot

Was gibt es für Fragen bei einer Präsentation über das DFB-Trikot?

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welches Maskottchen lebt und kann fliegen?

26 Okt 2015

Welche deutsche Fußballmannschaft hatte als erste einen Trikotsponsor?

Frage:

Welche deutsche Fußballmannschaft hatte als erste einen Trikotsponsor?

Antwort:

Die erste deutsche Mannschaft war 1967 Wormatia Worms. Die Mannschaft suchte aufgrund sinkender Zuschauerzahlen neue Fianzierungsmöglichkeiten. Eine Nachfrage beim DFB ergab, das es zu diesem Zeitpunkt noch keine Regeln bezüglich Trikotwerbung gab. Also liefen am 20. August 1967 der VfR Wormatia 08 Worms gegen den SV Alsenborn in der Regionalliga Südwest vor 3.500 Zuschauern mit dem Schriftzug CAT auf dem Trikot auf. Dies war das Logo für den amerikanischer Baumaschinenhersteller Caterpillar.

Der DFB reagierte umgehend und verbot daraufhin Trikotwerbung auf der Brust der Spieler. Das Verbot hielt mehr als fünf Jahre lang, bis Eintracht Braunschweig, gemeinsam mit dem Kräuterlikörfabrikanten Günter Mast das Verbot zu Fall brachte.

Am 24. März 1973 lief Eintracht Braunschweig am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den FC Schalke 04 vor 15600 Zuschauern als erste Mannschaft der Bundesliga mit einer Trikotwerbung auf der Brust auf.

Braunschweig ersetzte per Mitgliederbeschluss den Löwen im Vereinswappen durch den der Jägermeister-Hirsch. Allerdings wurde auch diese Variante zunächst vom DFB verboten. Weil aber die Anbringung eines Wappens explizit erlaubt war, mussten dafür Alternativgründe, wie nicht konforme Größe und Beschriftung des Logos herhalten. Günter Mast ging aber werbewirksam vor Gericht dagegen vor, der DFB musste letztendlich nachgeben.

Quellen: Wormser Werbe-Pioniere, Mit dem Likör-Hirsch fing alles an

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

In welchem WM Spiel sind bislang die meisten Tore gefallen?

15 Sep 2015

Standortverlegung von Bundesligavereinen

Frage:

Ich würde gern erfahren, ob es (theoretisch) für einen Bundesligisten möglich ist seinen Standort in eine andere Stadt zu verlegen. Zum Beispiel: kann der HSV sein Stadion bzw. Hauptsitz von Hamburg nach Bremen oder Dortmund oder München verlegen?

Antwort:

Es ist zwar theoretisch möglich, aber mit großen Hürden verbunden. Eine Voraussetzung für die Lizenzerteilung in der DFL (1. und 2. Bundesliga) ist laut II. §1 Abs. 2 des DFL-Ligastatut die Zugehörigkeit zum jeweiligen Landesverband seit mindestens 3 Jahren.

Die Mitgliedschaft im jeweiligen Landesverband ist in deren Satzungen geregelt. Exemplarisch heißt es dazu in der Satzung des Fussball-Landesverband Brandenburg unter §7, Abs.1a „Die Vereine müssen im Vereinsregister des für ihren Sitz zuständigen Amtsgerichtes eingetragen sein. Über Ausnahmeregelungen entscheidet der Verbandsvorstand auf Antrag.“

Der Verein müsste also als erstes seinen Sitz in die andere Stadt verlegen und beim dortigen Amtsgericht anmelden. Damit würde er aber automatisch die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga verlieren und neu bei dem Landesverband der anderen Stadt gemeldet. In welcher Spielklasse der Verein dann dort anfängt ist allerdings nicht geregelt, per Ausnahmeregelung vermutlich in der höchsten Spielklasse jeweiligen des Landesverbandes. Das ist normalerweise die 6. Spielklasse. Dann müsste sich der Verein dann erst über die Ober- und Regionalliga des jeweiligen übergeordneten Wirkungsbereichs weiter qualifizieren. Im meinem Beispiel wäre das der NOFV (Nordostdeutsche Fußballverband), als Zusammenschluss der selbstständigen Fußballverbände der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Selbst wenn wir annehmen, das der Verein aufgrund einer Ausnahmeregelung in der Regionalliga (4. Spielklasse) eingestuft wird, muss sich der Verein dennoch erst für die 3. Liga qualifizieren. Nach §6, Abs. 3 des DFB-Statut der 3.Liga ist hier „Voraussetzung für die Zulassung die sportliche Qualifikation.“

Gelingt das dem Verein auch im ersten Jahr und der Verein steigt in die 3. Liga auf, dürfte der Verein trotz späterer sportlicher Qualifikation für die 2. Bundesliga erst nach 2 weiteren Jahren aufsteigen, da erst nach diesem Zeitpunkt die 3-Jährige Verbandszugehörigkeit erreicht ist.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie viele Mitglieder hat Juventus Turin?

16 Aug 2015

Wie viel wiegt ein Tor?

Frage:

Wie viel wiegt ein Fußballtor?

Antwort:

Da ein Fußballtor laut DFB aus „Holz, Metall oder einem anderen genehmigten Material“ bestehen darf, sind hier natürlich auch die Gewichte entsprechend unterschiedlich.

Großfeldtore aus Aluminium wiegen je nach Ausführung (Eckverbindungen, Bodenrahmen) und Verarbeitung (verschraubt, verschweißt) zwischen 70 und 90 kg.

Beispiele:
Fußballtor-Set „transportabel“ -> 70kg
Fußballtor-Set „verschweißt“ -> 80kg
Großfeld-Fußballtor -> 90kg

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wutrede Bayern