Fußball-Regeln Fragen

28 Feb 2017

Einwechseln zum Elfmeter

Frage:

Hallo, darf ein Spieler (z.B. ein Strafstoßspezialist, das Wechselkontingent wurde noch nicht ausgeschöpft) für einen Strafstoß eingewechselt werden? Ich meine nicht das Elfmeterschießen.

Antwort:

Ja, das ist theoretisch möglich. Laut DFB-Regeln darf der Wechsel nur durch den Schiedsrichter erfolgen, wenn dieser vorher informiert ist. Dann kann dieser den Wechsel theoretisch vor dem Strafstoß veranlassen. Da das Spiel vor einem Strafstoß unterbrochen ist, wäre ein Wechseln möglich. Für den Strafstoß muss der ausführende Spieler vorher klar bezeichnet werden, auch das könnte noch vorab erfolgen.

9 Sep 2016

Niederlage bei Spielabbruch

Frage:

Unter welchen Bedingungen wird in Deutschland eine Abgebrochene Partie nicht wiederholt sondern mit einem Sieg für eine der beiden Mannschaften gewertet?

Antwort:

Dies ist in der Rechts- und Verfahrensordnung des DFB geregelt. Dort steht in §18 Nr.4: „Trifft eine Mannschaft oder ihren Verein oder beiden ein Verschulden an dem Spielabbruch, ist das Spiel dem oder den Schuldigen mit 0:2-Toren für verloren, dem Unschuldigen mit 2:0-Toren für gewonnen zu werten. Hat der Unschuldige im Zeitpunkt des Abbruchs ein günstigeres Ergebnis erzielt, so wird dieses Ergebnis gewertet.“

Eine Wiederholung gibt es nur unter folgender Voraussetzung:
„Wird ein Bundesspiel ohne Verschulden beider Mannschaften vorzeitig abgebrochen, so ist es an demselben Ort zu wiederholen.“

Quelle: Spielabbruch im Pokal – So geht es weiter

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Welches ist weltweit die größte Stadt ohne Profifussball?

20 Jul 2016

Ist 00 eine gültige Rückennummer?

Frage:

Ist 00 eine gültige Rückennummer?

Antwort:

Vermutlich nicht, aber es wird auch nicht explizit ausgeschlossen. In den Durchführungsbestimmungen des DfB heißt es dazu unter §33: Die Nummerierung hat in der üblichen Form von 1 bis 11 zu erfolgen. Die sieben Auswechselspieler einschließlich des Ersatztorwarts sind mit den Nummern 12 bis 18 zu versehen.

Vor Beginn einer Spielzeit können ergänzende bzw. von Absatz 1 abweichende Richtlinien über die Art der Verwendung von Rückennummern und ihre Ergänzung durch Spielernamen verabschiedet werden. In diesen können auch für eine Saison je Spieler eine feste Rückennummer und die Anbringung des Spielernamens festgelegt werden.

Die Verabschiedung obliegt für Amateur-Mannschaften in DFB-Wettbewerben dem Spielausschuss und für Mannschaften der Frauen-Bundesliga oder 2. Frauen-Bundesliga dem Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball.

Das heißt der zuständige Spielausschuss könnte theoretisch die 00 zulassen, ich vermute aber mal ganz stark das dies nicht vorkommen wird.

3 Jul 2016

Kann aus einem Eckball direkt ein Tor erzielt werden?

Frage:

Kann aus einem Eckball direkt ein Tor erzielt werden?

Antwort:

Ja, natürlich. Zu sehen hier:

25 Jun 2016

Wie viele Spieler dürfen sich beim Anstoß im Mittelkreis befinden?

Frage:

Wie viele Spieler dürfen sich beim Anstoß theoretisch im Mittelkreis befinden?

Antwort:

Die Regeln besagen:
– Alle Spieler befinden sich in ihrer eigenen Spielfeldhälfte.
– Die Gegenspieler des anstoßenden Teams müssen einen Abstand von mindestens 9,15 m zum Ball einhalten, solange der Ball nicht im Spiel ist.
– Der Ball ist im Spiel, wenn er mit dem Fuß gestoßen wurde und sich vorwärts bewegt.
– Der ausführende Spieler darf den Ball erst wieder berühren, nachdem dieser von einem anderen Spieler berührt worden ist.

Also können zum Anstoß theoretische alle Spieler der eigenen Mannschaft, aber nur auf der eigenen Seite des Mittelkreises stehen. Alle Spieler der gegnerischen Mannschaft müssen aufgrund der 9,15m Regel außerhalb auf der eigenen Spielhälfte stehen.

Nachzulesen unter Regel 8 der FIFA-Regeln – Beginn und Fortsetzung des Spiels.

14 Jun 2016

Darf der Torhüter ins eigene Tor werfen?

Frage:

Darf der Torhüter ins eigene Tor werfen?

Antwort:

Er dürfte schon, das wäre dann allerdings ein Eigentor. An dieser Stelle sind wir der Frage schon einmal nachgegangen, ob ein Tor theoretisch geworfen werden dürfte. Da die Frage (unter bestimmten Bedingungen) mit ja beantwortet werden konnte, gelten die gleiche Voraussetzungen für den Wurf in das eigene Tor.

Zu sehen gibt es das hier: https://www.youtube.com/watch?v=CumW-klZkyM

12 Jun 2016

Warum steht der Torrichter auf der gleichen Seite wie der Linienrichter?

Frage:

Warum steht der Torrichter auf der gleichen Seite wie der Linienrichter?

Antwort:

Der oft fälschlicherweise als Torrichter bezeichnete zusätzliche Schiedsrichterassistent muss hinter der Torlinie stehen. In den FIFA-Regeln ist unter „Zusätzliche Schiedsrichterassistenten > Grundpositionen während des Spiels“ auf Seite 85 der Raum in dem sich die zusätzlichen Schiedsrichterassistenten bewegen dürfen, genau festgelegt. Warum dieser Bereich auf der gleichen Seite liegt, wie vom Schiedsrichterassistent/Linienrichter konnte den Regeln allerdings nicht entnommen werden.

zusaetzlicher_schiedsrichterassistent

Die Vermutung liegt nahe, das hier ein Sichtbereich von jeweils 2 Offiziellen abgedeckt werden soll, damit der Schiedsrichter selbst das Spiel aus einer Diagonalen heraus überwachen kann, was die Laufwege erheblich verkürzen würde.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

In welchem Jahr gab es kein übliches Finale der FIFA Fussball Weltmeisterschaft?

30 Mai 2016

Wie lange darf ein Spiel unterbrochen werden?

Frage:

Bei der Unterbrechung wegen des Gewitters beim Spiel Deutschland gegen Slowakei gestern in Augsburg kam folgende Frage auf: Wie lange darf ein Spiel eigentlich maximal unterbrochen werden bis es abgebrochen werden muss?

Antwort:

Hier ist vom DFB keine exakte Zeit festgelegt worden. In Regel 5 der DFB-Fußballregeln heißt es dazu: „Der Schiedsrichter kann ein Spiel wegen der Witterungsverhältnisse oderaus einem anderen Grund unterbrechen. Die Dauer der Unterbrechung soll 30 Minuten nicht überschreiten. Ist jedoch abzusehen, dass das Spiel wenige Minuten nach dieser Zeit fortgesetzt werden kann, soll der Schiedsrichter großzügig verfahren“.

Es wird also nur ein Richtwert von 30 Minuten vorgegeben. Ist absehbar, das der Grund der Unterbrechung in Kürze nicht mehr vorhanden sein wird, kann es auch länger dauern. Das Spiel Deutschland Slowakei wurde in der Halbzeitpause ja auch fast 40 Minuten unterbrochen.

Andersherum verhält sich die Frage ab wann ein Spiel angebrochen werden darf. Hier heißt es bei DFB, das alle zumutbaren Mittel der Spielfortsetzung auszuschöpfen sind. Bei einer Verschlechterung der Platzverhältnisse oder einem aufziehenden Gewitter soll der Schiedsrichter daher die Frist von 30 Minuten beachten, ehe er das Spiel abbricht.

Quelle: DFB – Rechte und Pflichten des Schiedsrichters beim Spielabbruch

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wer ist der kleinste Torwart der Welt?

15 Mai 2016

Wann ist ein Ball im Tor?

Frage:

Wenn der Torwart hinter der Torlinie den Ball fängt und er steht mit beiden Beinen hinter der Torlinie, ist es dann ein Tor?

Antwort:

In Regel 10 der DFB-Fußballregeln heißt es: „Ein Tor ist gültig erzielt, wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten und unterhalb der Querlatte vollständig überquert, […]“

Daher ist es beim Tor egal, wo der Torwart steht. Entscheidend ist, ob sich der Ball mit vollem Umfang, hinter der Torlinie befindet. Solange der Ball nicht hinter der Torlinie war, ist es kein Tor, selbst wenn der Torwart sich schon hinter der Torlinie befand.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wer wurde wirklich Deutscher Meister 1931?

13 Mai 2016

Rote Karte für Auswechselspieler

Frage:

Bei einem Spiel zweier B-Jugend Mannschaften kam es nach einem rüden Faul zu einer Handgreiflichkeit zwischen den beiden betroffenen Spielern. Es kam danach zu einer Rudelbildung. Ein bereits ausgewechselter Spieler rannte dabei aufs Spielfeld und begann eine Tätlichkeit. Der Schiedsrichter stellte die beiden betroffenen Spieler und den Ersatzspieler mit Rot vom Platz.
Für den mit Rot bestraften Auswechselspieler musste ein anderer unbeteiligter Spieler den Platz verlassen. d.h. Es wurde mit 10 gegen 9 weiter gespielt.

War das die richtige Entscheidung des Schiedsrichters?

Antwort:

Das zeigen von Roten Karten an Auswechselspieler oder einen ausgewechselten Spieler ist soweit korrekt. In den DFB-Fußballregeln heißt es dazu:

„Ein Spieler, Auswechselspieler oder ausgewechselter Spieler erhält die Rote Karte und wird des Feldes verwiesen, wenn er eines der folgenden sieben Vergehen begeht: [..]“

Allerdings darf dafür kein anderer, unbeteiligter Spieler den Platz verlassen. Diese Entscheidung war nicht in Ordnung.

Die Sanktion bezieht sich auf den schon ausgewechselten Spieler. So ist es ja auch, wenn ein Spieler auf der Auswechselbank oder nach dem Spiel auffällig wird, dann hat nur der Spieler selbst eine Strafe zu erwarten und nicht die ganze Mannschaft. Gleiches gilt wenn der Trainer „vom Platz gestellt wird“. Dann hat dies für die Spieler auf dem Platz absolut keine Folgen.

Zufällige Fussball-Quiz Frage:

Wie heißt Raúl mit Vornamen?